Das Unternehmensleitbild

Wir machen den Weg frei.

DIE VR-BANK ERLANGEN-HÖCHSTADT-HERZOGENAURACH EG IST ENG MIT DER REGION UND DEREN MENSCHEN VERBUNDEN. UNSEREN MITGLIEDERN UND KUNDEN BIETEN WIR BEDARFSGERECHTE, INNOVATIVE UND NACHHALTIGE LÖSUNGEN IN ALLEN FRAGEN DES PRIVATEN UND GEWERBLICHEN FINANZBEREICHS – IN KOOPERATION MIT DEN LEISTUNGSSTARKEN PARTNERN DER GENOSSENSCHAFTLICHEN FINANZGRUPPE.

WIR MACHEN DEN WEG FREI:

„STARKE MITGLIEDER, STARKER VERBUND. FÜR EINE STARKE REGION!“

LEO 2012
Stefanie von Zydowitz, Johannes Hofmann (Vorstandsmitglied), Gabriele Stiefler (Leiterin Marketing), Klaus Huber (Personalleiter), Andrea Sendlbeck, Leo-Projektleiterin GVB (v.l.n.r.)

Preis für Unternehmensleitbild

Die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG freut sich über ihre jüngste Auszeichnung: Für das innovative Marketing des Kreditinstituts konnte Vorstandsmitglied Johannes Hofmann den "LEO 2012" des Genossenschaftsverbandes Bayern e. V. entgegennehmen.

Bereits zum zweiten Mal geht die begehrte Trophäe nach Erlangen, mit der seit 2008 alljährlich die besten Marketingkonzepte aus den bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken gewürdigt werden. Die Preisvergabe fand auch diesmal beim Bamberger Marketing- und Vertriebsforum statt, an dem Vorstände und Mitarbeiter der Banken zusammentreffen, um sich über die geplanten Strategien für das kommende Jahr zu informieren.

40 interessante Marketingideen bewarben sich um den "LEO 2012", wobei die Erlanger Bank mit ihrem Konzept für ein neues Unternehmensleitbild punkten konnte. Entsprechend der Vision des Unternehmens "Nix is fix" wurde aus den Reihen der Mitarbeiter heraus ein Leitbild geschaffen, das eine lebendige Unternehmenskultur widerspiegelt und Veränderungen zulässt.

Vorstandsmitglied Johannes Hofmann erklärt genauer:

"Zementierte Leitbilder, die in den Schubladen der Mitarbeiter in Vergessenheit geraten, sind passé. Denn eine ständig umdenkende Wissensgesellschaft verlangt nach einer sich mitverändernden, ausbalancierten Zusammenarbeit der Mitarbeiter. Wenn diese die einheitlichen Leitlinien und Werte eines Unternehmens mitbestimmen können, beeinflusst das maßgeblich dessen Erfolg."

Auch Marketingleiterin Gabriele Stiefler und Personalleiter Klaus Huber sind sich einig:

"Wo Mitarbeiter sich für eine gelebte Unternehmenskultur engagieren, spiegelt sich das auch nach außen. Von dieser Einheit kann der Kunde nur profitieren."

Andrea Sendlbeck, Leo-Projektleiterin beim Bayerischen Genossenschaftsverband, übergab die Auszeichnung und fasste noch einmal das Ergebnis der Jury zusammen:

"Ihre Bank hält mit diesem Konzept die genossenschaftliche Idee der Selbstverantwortung auf innovative Weise lebendig, übernimmt damit vorbildlich Verantwortung für die Mitarbeiter und hat zugleich den Blick auf den Kunden gerichtet."