Vereinter Spatenstich in Neunkirchen

Rege Bautätigkeit in Neunkirchen: Mit vereinter Kraft setzten Finanzwesen, Wirtschaft und Politik den ersten Spatenstich für das neue repräsentative Wohn- und Geschäftshaus an der Von-Pechmann-Straße.

Acht Wohneinheiten, davon 4 barrierefrei, mit je zwei oder drei Zimmern sollen hier bis spätestens Anfang 2019 bezugsfertig sein. Über diese Aussicht auf bezahlbaren Wohnraum zeigte sich besonders der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde, Heinz Richter, erfreut: Denn die Nachfrage sei nach wie vor ungebremst. Dass außerdem das neue Beratungszentrum der VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG gleich mit einziehe, werte die Infrastruktur auf und sorge für ein lebenswertes und attraktives Umfeld.

VR-Vorstandsmitglied Hans-Peter Lechner betonte die Unternehmensphilosophie der Genossenschaftsbank: Zusätzlich zum Online-Banking über 24 Stunden hinweg setze diese auf gut positionierte Filialen mit Serviceleistung und Beratungskompetenz.

Die Bagger können anrollen, der erste Spatenstich ist getan:

v.l.: VR-Filialleiter Matthias Schwandner, VR-Vorstandsmitglied Hans-Peter Lechner, Bürgermeister Heinz Richter, VR-Aufsichtsratsvorsitzender Martin Mehl, VR-Marktbereichsleiter Jens Böhm, Bauleiter Werner Schierlein, VR-Aufsichtsrat Georg Regenfus.

 

Text: Gabriele Stiefler